Das Buch

Sie haben die Finanzkrise nicht kommen sehen, mit ihren Prognosen liegen sie ständig daneben und dann glauben sie auch noch an so etwas Verrücktes wie den Homo oeconomicus. Ökonomen haben einen verheerenden Ruf, in Beliebtheitsrankings reihen sie sich zwischen zwielichtigen Managern und gierigen Bankern ein. Wofür braucht man die Zahlendreher und selbst ernannten Wirtschaftsexperten mit ihren realitätsfernen Modellen eigentlich noch?

Um die Welt zu retten!

Denn der Schein der verstaubten VWL-Professorenstuben trügt: Unter dunklen Jacketts und hinter schweren Brillen verstecken sich die Kräfte von Superhelden. Jeden Tag ziehen Ökonomen los, um Menschenleben zu retten, den Klimawandel aufzuhalten und Verbrechen aufzuklären. Dieses Buch führt die Leser auf eine faszinierende Helden-Odyssee rund um den Globus: Es zeigt, wie Ökonomen im brasilianischen Regenwald den Klimawandel bekämpfen, den Armen in Indien eine neue Existenz verschaffen, in den USA für Patienten mit unheilbaren Nierenkrankheiten ein Spenderorgan organisieren und in Uganda Wahlfälscher überführen. Aufregende Forschungsergebnisse demonstrieren, dass wir Ökonomen mehr denn je brauchen.

Das Buch kann man direkt beim Verlag und bei Amazon bestellen.